15 Q.uestions an Maikel – Q.llegen im Gespräch

Senior Software Developer Maikel hat heute das Wort. Er ist von Sergej vorgeschlagen worden und gern der Aufforderung gefolgt. Maikel singt ein Loblied auf seinen Arbeitgeber, denn er schreibt: Ich habe derzeit beruflich ‚das schönste Erlebnis‘.“ Das liest man auch nicht alle Tage. 💪👍

Deshalb an dieser Stelle die Anmerkung der Redaktion: Jeder kann bei den 15 Q.uestions mitmachen, niemand muss. Die Antworten auf die feststehenden Fragen geben die Nominierten vor und nicht die Redaktion. Vielen Dank.

Die Spielregeln: Das Team der Q.One stellt sich 15 feststehenden Fragen – unser firmeneigenes Blogstöckchen. Von der Produktmanagerin über unsere Entwickler bis hin zu den Foundern – jeder kann mitmachen, niemand muss. Am Ende des Fragenhagels darf jeder zwei weitere Personen nominieren. Wir arbeiten bei der Q.One Hand in Hand und sehen uns als große Familie, bei der jeder den Raum bekommt, den er benötigt, um produktiv arbeiten zu können.

15 Q.uestions an Maikel – los geht’s!

Hallo Maikel,

wir freuen uns, dass du ein Teil der Q.One-Family bist!

Verrate uns doch bitte deinen Namen und deine Funktion im Unternehmen.

Moin. Maikel. Senior Software Developer, CloudBasket.

Welche beruflichen Stationen hast du schon durchlaufen?

Nachdem ich 1998 nach der Schule keinen Plan hatte, was ich machen soll (bzw. bereits viel programmiert hatte), habe ich mir bis 2003 Zeit gelassen und erst dann mein obligatorisches Praktikum + die Ausbildung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung gemacht.

Mein Ausbildungsbetrieb in Bochum war bisher auch meine längste Station mit fast 10 Jahren. Als Softwareentwickler (PHP, Ruby, Perl, Java, C++, …) habe ich hier vor allem an Browsergames (Fußball-Tipp-/ Börsen- und Managerspiele, virtuelle Stickeralben, …) für internationale Kunden gearbeitet. Später war ich dann der Hauptentwickler eines Event Registration Systems.

Nach diesen tollen Jahren habe ich dann ab 2013 neue Herausforderungen gesucht und mich in anderen Unternehmen die letzten fünf Jahre um beispielsweise Marketing-Tools oder Buchhaltungs-Software gekümmert.

Wie bist du auf die Q.One aufmerksam geworden?

Schon ca. 2015 stieß ich bei einem anstehenden Arbeitgeberwechsel auf die Q.One. Einfach wegen der Entfernung. Hatte dann aber direkt in Oberhausen eine Stelle angeboten bekommen.

Nachdem ich 2018 dann wieder auf der Suche war, habe ich mehrere Unternehmen aus Essen auf meine Liste gesetzt. Ich hatte den Namen Q.One aber noch im Kopf und zum Glück nach ganz oben gesetzt. Mir gefiel hier (2018) vor allem die tolle Außendarstellung unter anderem in Form von Jens‘ Code of Happiness. Nach dem „Probearbeiten“ war die Entscheidung nicht mehr schwer und ich habe alle anderen Termine abgesagt.

Erzähle uns deinen Lieblingswitz.

Ich musste jetzt echt zwei Tage überlegen. Ich kann mir überhaupt keine Witze merken.

Der beste Witz ist für mich, wenn andere Leute einen Witz erzählen und sich währenddessen schon so totlachen, dass ich kein Wort verstehe und mitlachen muss.

Schokolade oder Gummibärchen?

Schokolade.

Flexible Arbeitszeiten sind bei uns selbstverständlich. Bist du zufrieden damit?

Ja, sehr. Als Entwickler arbeiten wir hauptsächlich mit dem Kopf. An schlechten Tagen früher nach Hause oder morgens dann mal früher ins Büro. Das trägt extrem positiv zu meiner persönlichen Effizienz bei.

Irgendwann ist auch mal der schönste Arbeitstag zu Ende. Was machst du gern in deiner Freizeit?

Wenn ich mich nicht gerade um unsere zwei Katzen oder meine Freundin kümmere, bin ich auch zu Hause oft am Rechner. Ich programmiere da private Projekte / Spiele (die irgendwie nur nie fertig werden …) oder zocke online mit Kollegen (… vermutlich deswegen).

Ansonsten schnappe ich mir meine E-Gitarre und probe / schreibe Songs für meine Death-Metal Band „Went Blank„. Seit 2011 machen wir die Bühnen unsicher. So komme ich dann auch mal mit unserer Musik, guten Freunde und leckerem Bier an die frische Luft, wenn wir proben oder einen Gig haben 😉

Trinkst du lieber Kaffee oder Tee?

Kaffee. Ein Stück Zucker und einen kleinen Schluck Milch, bitte.

Welche Musik muss man richtig laut hören? Welche richtig leise?

Bei mir gibt es nur laut oder aus. 1 oder 0. Fast alles an Rock (60s-90s) und Metal wird laut gehört. Charts, Schlager und alle Formen von Sprechgesang gehören verboten.

Transparentes Arbeiten ist uns bei der Q.One sehr wichtig! Hast du das auch schon in anderen Unternehmen so erlebt?

Nein. Zwar hatten andere Unternehmen immer mal Ansätze gezeigt, aber erst hier hatte ich das Gefühl, es wird auch konsequent umgesetzt. Großes Kompliment.

Wenn man dich nicht an deinem Schreibtisch antrifft, bist du wahrscheinlich … .

… gerade einen Kaffee holen.

Wo ist dein liebster Urlaubsort?

Generell die Niederlande. Ein so schönes Land. Keine zwei Stunden nach Amsterdam oder weiter an die Nordsee. Ich finde es beeindruckend wie modern und innovativ es dort zugeht, ohne den historischen Charme zu verlieren. Da fällt mir ein, ich muss auch mal wieder Fahrrad fahren 🙂

Welchen Film hast du zuletzt geschaut?

Gute Frage. Da müsste ich jetzt im Verlauf von diversen Streaming-Portalen nachschauen. Ich schlafe zu Hause bei Filmen immer ein. Im Kino war es aber „Aquaman“.

Bei Q.One arbeiten wir mit einem modernen agilen Setup. Wir entwickeln eine neuartige Technologie, die deutliche Mehrwerte für Portale wie Anwender bietet. Ein gutes Miteinander ist uns dabei ganz wichtig. Was war dein schönstes Erlebnis bei Q.One?

Da ich erst seit August 2018 an Board bin, möchte ich hier die gesamte Zeit erwähnen. Von der Begrüßung bis zu den Daily Stand-Ups. Ich habe derzeit beruflich „das schönste Erlebnis“.

Ein perfekter Tag beginnt mit … und endet mit …

Ich möchte hier den guten Harald Juhnke zitieren:

„Keine Termine und leicht einen sitzen.“ 🙂

Danke für deine Offenheit und das virtuelle Gespräch, lieber Maikel!

Nun darfst du zwei weitere Q.One-Teammitglieder nominieren: Daniel und Sascha. Wir freuen uns schon auf eure spannenden Antworten!

Unser Team soll weiter wachsen. Werde jetzt Teil unseres Teams!

Ähnliche Artikel: 15 Q.uestions an Alex H. – Q.llegen im Gespräch | 15 Q.uestions an Katrin – Q.llegen im Gespräch | „War for Talents“ gewinnen


Doreen Müller
Doreen Müller
macht Marketing & Communications bei q-one.com. #marketing #BuchstabenSindMeineLeidenschaft #tech #familienmanagerin #vereinbarkeit #brillenfrau

Share on

Zurück