15 Q.uestions an Daniel – das etwas andere Mitarbeitergespräch

In unserer neuen Serie sollen unsere Mitarbeiter das Wort haben. Das Team der Q.One stellt sich 15 feststehenden Fragen – unser firmeneigenes Blogstöckchen. Von der Produktmanagerin über unsere Entwickler bis hin zu den Foundern – jeder kann mitmachen. Am Ende des Fragenhagels darf jeder zwei weitere Personen nominieren. Das wird ein Spaß!

Wir sehen uns bei Q.One als eine große Familie, wo alle Hand in Hand arbeiten, dabei kann aber jeder seine ganz individuelle Rolle einnehmen. Eben genau so, wie es zur Persönlichkeit passt.

Der erste, der sich den 15 Q.uestions stellt, ist Daniel! Und los geht’s!

 

Hallo Daniel,

wir freuen uns, dass du ein Teil der Q.One-Family bist!

Verrate uns doch bitte deinen Namen und deine Funktion im Unternehmen.

Daniel S., Product Manager

Welche beruflichen Stationen hast du schon durchlaufen?

Angefangen habe ich mit einer Ausbildung zum Mediengestalter für Digital- und Printmedien bei Freund & Partner in Essen. Nach dem Platzen der Dotcom-Blase habe ich zunächst einige Jahre selbstständig als Webentwickler gearbeitet, bis ich nach der Geburt meiner Tochter zurück ins Angestellten-Verhältnis gewechselt bin. Zunächst einige Jahre als Webentwickler und Projektleiter in einer größeren Dortmunder Full-Service-Agentur, danach habe ich mich als Kundenberater und Projektleiter um den Aufbau einer Online-Division in einer klassischen Werbeagentur gekümmert. Zuletzt habe ich als Account Executive für digitale Projekte in einer alteingesessenen Dortmunder Agentur gearbeitet.

Wie bist du auf die Q.One aufmerksam geworden?

Ein Bekannter, den ich aus meiner beruflichen Anfangszeit in der Werbeagentur Freund & Partner kenne, hat mich gefragt, ob ich Lust auf eine neue Herausforderung bei der Q.One habe. Die hatte ich, und so bin ich 2016 bei der Q.One gelandet.

Erzähle uns deinen Lieblingswitz.

Ein Programmierer und seine Frau:
Sie: „Schatz, wir haben kein Brot mehr, könntest du bitte zum Supermarkt gehen und eins holen? Und wenn sie Eier haben, bring sechs Stück mit.“
Er: „Klar Schatz, mach ich!“
Nach kurzer Zeit kommt er wieder zurück und hat sechs Brote dabei.
Sie: „Warum nur hast du sechs Brote gekauft?!?“
Er: „Sie hatten Eier.“

Schokolade oder Gummibärchen?

Wieso „oder“?

Flexible Arbeitszeiten sind bei uns selbstverständlich. Bist du zufrieden damit?

Ja, sehr! Ich kenne es von anderen Arbeitgebern durchaus auch so, dass die Arbeitszeiten nur einseitig flexibel waren. Grade bei einer längeren Anfahrt entspannt es doch sehr, nicht befürchten zu müssen, um 9:05 Uhr mit „Mahlzeit“ begrüßt zu werden, wenn man mal im Stau steht.

Irgendwann ist auch mal der schönste Arbeitstag zu Ende. Was machst du gern in deiner Freizeit?

Zeit mit meiner Familie verbringen. Falls Spieltag ist und ich eine Karte für das schönste Stadion der Welt ergattert konnte, stehe ich gerne auf der Süd und feuere meinen Verein, den BVB an. Und wenn der Wind gutsteht, liebe ich es zu kiten.

Trinkst du lieber Kaffee oder Tee?

Kaffee, auf jeden Fall Kaffee!

Welche Musik muss man richtig laut hören? Welche richtig leise?

Gute Musik muss man laut hören 😉 Und davon gibt es viel, von AC/DC bis Zwei-Fünf-Siebeners höre ich fast alles … – es kommt halt auf die Stimmung und die Tageslaune an. Möglichst leise sollte man in meiner Anwesenheit „Deutschpop“ hören, also diese Grausamkeiten a la „Herz über Kopf“ von Dittberner, Mark Forster, Joris & Co.

Transparentes Arbeiten ist uns bei der Q.One sehr wichtig! Hast du das auch schon in anderen Unternehmen so erlebt?

Nein, in der Art, wie das bei uns gelebt wird, habe ich das bislang bei keinem anderen Unternehmen erlebt.

Wenn man dich nicht an deinem Schreibtisch antrifft, bist du wahrscheinlich ….

Entweder im Meeting oder rauchen.

Wo ist dein liebster Urlaubsort?

Ameland! Mein „Wattendiamant“. Für die, die es nicht kennen: Eine niederländische Ferieninsel in der Provinz Friesland. Dort fahre ich schon seit meiner Kindheit hin, um zur Ruhe zu kommen und zu entspannen.

Welchen Film hast du zuletzt geschaut?

Im Kino war das glaube ich „Aus dem Nichts“.

Bei Q.One arbeiten wir mit einem modernen agilen Setup. Wir entwickeln eine neuartige Technologie, die deutliche Mehrwerte für Portale wie Anwender bietet. Ein gutes Miteinander ist uns dabei ganz wichtig. Was war dein schönstes Erlebnis bei Q.One?

Puh, es gab schon viele schöne Erlebnisse bei Q.One, da fällt es schwer, das schönste zu wählen. Highlights sind auf jeden Fall immer wieder die Teamevents, wie das Grillen im Sommer, besonders gut hat mir auch der Escape Room gefallen.

Ein perfekter Tag beginnt mit … und endet mit …

Mit einem reichhaltigen Frühstück und anschließendem Ausflug ans Meer. Dort endet er mit einer Flasche Heineken bei Sonnenuntergang am Strand-Lagerfeuer.

Danke für deine Offenheit und das virtuelle Gespräch, lieber Daniel!

Nun darfst du zwei weitere Q.One-Teammitglieder nominieren: Sujee und Luisa. Wir freuen uns schon auf eure spannenden Antworten!

Du möchtest auch in einem offenen und herzlichen Team arbeiten? Dann haben wir da was für dich. Aktuell sind offene Stellen bei der Q.One zu besetzten. Schau doch mal rein. Bitte hier entlang. Wenn du mehr über unseren gelebten Teamspirit erfahren möchstest, schau gern auf unserer Facobook-Seite vorbei. Auf Twitter zwitschern wir zu den Themen Software, Strategie und Sicherheit.

Ähnliche Artikel: 15 Q.uestions an Maikel – das etwas andere Mitarbeitergespräch | Q.One in der Presse: WAZ spricht mit uns über Fachkräftemangel | 15 Q.uestions an Danny – das etwas andere Mitarbeitergespräch


Doreen Müller
Doreen Müller
macht Marketing & Communications bei q-one.com. #marketing #BuchstabenSindMeineLeidenschaft #tech #familienmanagerin #vereinbarkeit #brillenfrau

Share on

Zurück