„Woran arbeitet ihr gerade?“


Will man dies Alex und Tobi fragen, müsste man eigentlich an zwei verschiedene Schreibtische in zwei unterschiedliche Büros gehen. Warum das so ist? Ganz einfach: Alex ist bei uns als Frontend Entwickler federführend für unsere Widget Engine tätig.

Diese sorgt unter anderem dafür, dass unser Produkt CloudBasket smart in bestehende Contentseiten eingebunden werden kann.

Tobi hingegen ist für die Entwicklungen im Backend verantwortlich.

Frontend- und Backend-Entwickler arbeiten eng zusammen, um den Go-Live von CloudBasket voran zu treiben. 

Enge Zusammenarbeit der Entwickler, um CloudBasket noch smarter zu machen

Zwei unterschiedliche Bereiche, möchte man meinen. Und dennoch trifft man die beiden zurzeit ständig an einem Schreibtisch miteinander arbeitend an. Frontend und Backend verschmelzen am Ende einer Entwicklung miteinander. Und genau aus diesem Grund sitzen die beiden Herren ständig zusammen. Sie arbeiten konzentriert darauf hin, dass CloudBasket noch ein wenig smarter wird und fehlerfrei eingebunden werden kann. Denn genau dafür braucht es beide Bereiche: Front- und Backend. Und dass man auch noch Freude bei seiner Arbeit haben kann, sieht man im Bild ziemlich gut.

Alex, was genau macht die Widget Engine des CloudBasket so besonders?

Die Widget Engine ist zunächst einmal eine von uns entwickelte Anwendung, die allein genommen gar nicht so aufregend ist. Erst im Zusammenspiel mit CloudBasket wird sie zu einem besonderen Extra in unserem CloudBasket-Baukasten. Die Widget Engine ermöglicht es Nutzern unseres Software-Baukastens, ihren Kunden eine smarte Shoppinglösung anbieten zu können.

CloudBasket lässt Contentseiten zu Webshops werden

Durch das Einbinden der Engine in eine Contentseite, wird aus einer bis dato normalen Webseite, deren Mehrwert ausschließlich Informationen darstellen, eine Shoppingseite. Und das nicht kompliziert und mit vielen Klicks verbunden, sondern ganz simple und smart. Mit CloudBasket kann ein Produkt bereits mit einem Klick in den Warenkorb gelegt werden. Wir bringen den Einkaufswagen zurück zum Konsumenten, weil wir glauben, dass Onlineshopping viel einfacher werden muss.

Die Widget Engine sorgt für eine einfache Nutzung des CloudBasket. Tobi, wie sieht das Backend dazu aus?

Aus Backend-Sicht kann ich sagen, dass die einfache Einbindung des CloudBasket inklusive der Widget Engine für unsere Kunden einfach nutzbar ist, technisch gesehen ist es aber alles andere als einfach. Um eine Software zum Laufen zu bekommen, benötigt es sehr viele Zeilen an Code, die alle miteinander harmonieren müssen. Gerade wenn Frontend und Backend miteinander verschmelzen, sind wir als Entwickler gefragt, wenn Bugs auftreten. Es liegt an uns, das System zum Laufen zu bekommen und auch am Laufen zu halten.

Selbsterklärende Nutzerumgebung bei CloudBasket

Unsere Kunden erhalten ein selbsterklärendes Produkt inklusive Profilverwaltung, Bestellhistorie oder Produktdaten. Dahinter läuft eine Software ab, die modernen Standards entspricht. Die Planungen von unserem Produktmanagement sehen für das zweite Quartal noch viele weitere spannende Features für unseren Software-Baukasten vor. Wir Entwickler freuen uns schon darauf, die Ideen in funktionierende Features umzusetzen. :-)