Q.One Technologies Absatzwirtschaft Fachbeitrag local Commerce Lokale Marktplätze

Lokale Marktplätze – Rakete oder Rohrkrepierer

Die Digitalisierung des Konsums zwingt Einzelhändler, sich mit ihrer digitalen Strategie auseinanderzusetzen. Städte und Kommunen haben jetzt die Chance in lokale Marktplätze und Apps zu investieren. Doch treffen die lokalen Initiativen den Nerv des Kunden? Diese Frage beantwortet unser Co-Founder Carsten Puschmann in seinem Fachbeitrag „Lokale Marktplätze: Rakten oder Rohrkrepierer?“ in der Onlineausgabe der Absatzwirtschaft.

Hier geht es zu Carstens Fachbeitrag.

Lokale Marktplätze_ Raketen oder Rohr_ - http___www.absatzwirtschaft.de_lok

Warum kümmert sich die Q.One um das Thema „Lokale Marktplätze“?

Das Thema Kundenbindung begleitet uns seit vielen Jahren. Für die Treueprogramme unserer Kunden Deutsche Bahn, Payback und Miles&More haben wir Software und Ideen geliefert, die ihre Bonusprogramme um wertvolle E-Commerce-Ansätze ergänzt haben. Wir beobachten die Entwicklung rund um die lokalen Marktplätze und die zunehmende Verzahnung von Online- und Offline-Handel sehr genau. Unser Eindruck: Die großen Filialisten haben auch hierbei die Nase vorne. Das muss nicht so sein. Städte, Gemeinden und ihre Werbegemeinschaften haben die Chance das Beste aus beiden Welten zu vereinen. Innenstädte müssen nicht aussterben. Lokale Händler können den „Local Commerce“ nutzen, um auch online erfolgreich zu sein. Aktuell prüfen wir mit verschiedenen Städten, Wirtschaftsförderern und Vertretern der Politik, wie das Aktivierungspotenzial unserer CloudBasket-Technologie lokale Marktplätze unterstützen kann.

Ähnliche Artikel: Handelsblatt: Carsten Puschmann zum Standort NRW | Studie widerlegt Mythos vom jungen Gründer | Handelsblatt: Millionen-Finanzierung für E-Commerce Cloud-Technologie von Q.One


Carsten Puschmann
Carsten Puschmann
CEO & Co-Founder

Share on

Zurück