Studie CloudBasket Kundenbindung ist entscheidend

Potenzialstudie: Online-Käufer schränken sich ein

Der universelle Warenkorb CloudBasket als mögliche Lösung

Trotz einer Shop-Auswahl von über 150.000 deutschen Händlern schränken sich Online-Käufer selbst ein. Das ist eine Erkenntnis der Q.One-Potenzialstudie >>Onlineshopping 2019<<, die das Marktforschungsunternehmens Fittkau & Maaß für uns durchgeführt hat. Befragt wurden über 2.000 Menschen, die zwischen 18 und 59 Jahren alt sind und mindestens zwei Mal im Monat online shoppen.

Hauptkriterium reibungsloser Bestellprozess

Ein schneller und einfacher Einkauf wird von 89 Prozent der Befragten gewünscht – gefolgt von der Sicherheit persönlicher Daten mit 63 Prozent sowie der Verfügbarkeit bevorzugter Zahlungsmöglichkeiten. Letzteres ist 57 Prozent wichtig und dient vor allem dazu, Abbruchquoten zu vermeiden. Besonders interessant für uns: Ein Viertel möchte zusätzlich kleinere oder regionale Anbieter fördern – eine Herzensangelegenheit für uns als Q.One, die den lokalen Handel im Ruhrgebiet unterstützen möchte.

Zusammengefasst wünschen sich Online-Einkäufer einen möglichst einfachen und schnellen Bestellprozess. Nur wer mit Begeisterung einkauft, wird das wieder tun. Wie wichtig Begeisterung für die Kundenbindung ist, wissen wir seit den Anfängen der Q.One. Mit den von uns entwickelten Digitalstrategien und Loyalitätsprogrammen, für zum Beispiel Miles & More Online-Shopping oder auch PAYBACK, können wir auf mehr als zehn Jahre Erfahrungsschatz zurückgreifen.

Der Registrierungshürde entgegenwirken

Aus unserer Sicht kann eine Lösung für Registrierungs- und Anmeldeprozesse nicht allein auf der Seite der Onlineshops liegen. Wir glauben daran, dass Onlineshopping einfacher werden muss. Welche Möglichkeiten gibt es also schon heute? Mit Social Sign-In zum Beispiel kann man sich über den eigenen Social Media Account anmelden. Aber auch dieser Vorgang benötigt nachträglich weitere Angaben und damit verfliegt die vermeintliche Zeitersparnis. Eine weitere Variante ist das Bestellen als Gast ohne festes Kundenkonto. Diese lässt die Conversionrate vieler Shops zwar schnell in die Höhe steigen, allerdings bedeutet das eine fehlende Bindung zum Kunden. Optimale Alternativen zum gängigen Registrierungsprozess sehen also – sowohl auf Kunden- als auch auf Händlerseite – anders aus.

Studie CloudBasket Kundenbindung ist entscheidend
Studie CloudBasket Kundenbindung ist entscheidend

Potenzialstudie zeigt: CloudBasket ermöglicht universelle Lösung

Vorteilhaft sind technische Lösungen, die shopübergreifend agieren und alle für die Bestellung notwendigen Details mit sich bringen. Genau daran arbeiten wir bei Q.One jeden Tag. In seiner Endversion ermöglicht CloudBasket dem Nutzer, aus seiner Merkliste heraus einzukaufen. Ein Klick und das Wunschprodukt begibt sich auf den Weg zum Kunden. Der komplette technische Prozess, der im Hintergrund abläuft, wird von CloudBasket erledigt. Ob Zahlungsdaten, Liefer- oder Rechnungsadressen – der Nutzer hat Zeit für wichtigere Dinge im Leben.
Die Akzeptanz bei den Befragten der Studie ist groß: 53 % der Online-Käufer sind an einer Nutzung interessiert. Über 85 Prozent gehen außerdem davon aus, dass sie mithilfe des universellen Warenkorbs ihren Kreis der genutzten Onlineshops erweitern würden. Für Händler bedeutet das vor allem die wichtige Chance, neue Kunden zu gewinnen.

Unser CEO & Co-Founder Carsten Puschmann hat in seinem Horizont-Gastbeitrag über die Potenzialstudie bezüglich unseres CloudBasket berichtet. Hier geht’s zum Blogbeitrag.

Ähnliche Artikel: Produktentwicklung: Meilenstein 3 ist geschafft | 15 Q.uestions an Daniel C. – Q.llegen im Gespräch | 15 Q.uestions an Ann-Katrin – Q.llegen im Gespräch


Angelina Voigt
Angelina Voigt
liebt #Texte und #Bücher im Allgemeinen, den #Duden im Speziellen. Als #Wortakrobatin verstärkt sie q-one.com im Bereich Marketing & Communications.

Share on

Zurück